SDA Workshop: Kreativität benötigt Freiheit, Innovation erfordert Schutz / Schutz des Designs

Meldung vom 10.04.2012 in der Kategorie Veranstaltungen

Die swiss design association lädt ein zum Workshop vom 24. Mai 2012

Muriel Künzi und Robert Stutz vom Advokaturbüro Beutler Künzi Stutz in Bern referieren über das Thema Designschutz. www.bekuest.ch

Wann: Donnerstag, 24. Mai 2012, 17h15 – 20h00
Wo: ZHdK, Haus Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich, 5. Stock – Raum 504

Programm:
17.15 h Eintreffen bei ZHdK, Haus Ausstellungsstrasse 60
17.30 h Begrüssung durch Michael Krohn und Felix Keller, Beginn des Workshops Designschutz

Die kreative Leistung ist – zumindest wirtschaftlich aus der Perspektive des Schöpfers betrachtet – nur so viel Wert wie ihr Schutz. Nur wenn ich jemanden auch daran hindern kann, meine Arbeiten unerlaubt zu kopieren, kann ich diese auch vermarkten, erhalte Lizenzgebühren für deren Reproduktion oder bekomme eine angemessene Entschädigung für die endgültige Abtretung der Rechte.

Wer würde schon freiwillig für etwas bezahlen, dass er auch gratis haben kann? Es ist gewiss ein Kompliment für einen Designer, wenn seine Arbeiten nachgeahmt werden oder Dritten als Quelle der Inspiration dienen.

Ärgerlich ist es aber dann, wenn der Schöpfer selber leer ausgeht, die Kopierer hingegen mit der unerlaubten Nachahmung Geld verdienen. Der Designer – als Unternehmer – sollte wissen, was er auf welchem Weg wie schützen kann, was ihn dies kostet und wie weit der Schutz reicht. Viele Designer scheuen solche Fragestellungen, da sie auf den ersten Blick weit weg von der kreativen Leistung liegen. Schutz und Vermarktung des Designs sollten jedoch ebenso zum Arbeitsprozess eines jeden Designers gehören wie die Entwurfstätigkeit am Computer oder auf dem Papier.

Um einerseits die Kreativen mit den zentralen Fragen des Designschutzes vertraut zu machen und ihnen andererseits – im Sinne eines Erfahrungsaustausches – auch zu zeigen, woran Kollegen gescheitert sind oder wo diese bei der Vermarktung und Verteidigung ihrer Leistungen Erfolge feiern konnten, möchten wir im Rahmen eines Workshops die folgenden konkreten Fragen beantworten:

Was ist Design – aus rechtlicher Sicht?

Wie lässt es sich optimal schützen?

Was kostet die Registrierung?

Wem gehören die Rechte?

Grenze zwischen Urheber- und Designrecht?

Was kann ich verbieten – wie weit reicht der Schutz?

Anmeldung:
Um Anmeldung (auch der Studenten) wird bis Freitag, 11. Mai 2012 gebeten: per Fax an 044 262 29 96 oder per Email an sda@swiss-design-association.ch

ich/wir melden uns an (Anzahl Personen …………)

BITTE IN DRUCKSCHRIFT AUSFÜLLEN:

Name:………………………………………………………………………………………………………………………….

Vorname:………………………………………………………………………………………………………………….

Telefon:………………………………………………………………………………………………………………..

E-Mail:…………………………………………………………………………………………………………………..

PLZ  + Ort:………………………………………………………………………………………………………….

Aktualisiert am: 10. April 2012