A CASA. COMO CONVÉM

A CASA. COMO CONVÉM. – oder wie es euch gefällt.

Projekttyp: Masterarbeit 2012
Studentin: Priscila de Souza Gonzaga
Field of Excellence: Kommunikation | Editorial Design
Email: priscila.gonzaga@gmail.com

Was entsteht, wenn Gestaltungsmodelle von Genres ausgetauscht werden, wenn ein Kunstkatalog sich an Architekturbüchern und Reiseführern orientiert?

What is the result, when design model of genres are switched; when an art catalog is based on architecture books and travel guides?

Diese Masterarbeit dokumentiert ein Kunstprojekt aus dem Nordosten Brasiliens mit dem Namen «A Casa. Como Convém.» / Das Haus. Wie es sein sollte. Das Projekt gemeinsamer Wohn- und Arbeitsräume wird für fünf Individuen zum Bienenhaus, zum Ameisenbau, zur Ideenwelt und zur Werkstatt zugleich. Die Anlage der Dokumentation ist motiviert durch experimentelle Zugriffe. Eingrenzung und Vollständigkeit sind nicht das Ziel. Die Erzählung findet ihre Struktur ausserhalb des Werkkatalogs. Die editorischen Antennen sind sowohl auf Artefakte wie auf Immaterielles gerichtet: auf Aktionen und Atmosphären, Beziehungen zur Stadt Recife, ideelle Orientierungen und auf die Umstände des täglichen Lebens. Der Weitläufigkeit der Interessen folgt der Einbezug externer Referenzen, beispielsweise von Architekturbüchern, Reiseliteratur, ethnologischer Literatur, Kolonialgeschichte. Daraus resultiert ein Kunstkatalog, der möglichen Besuchern als Baedekers Reisehandbuch
dient.

Aktualisiert am: 26. Juni 2012