Designing for Independence

Designing for Independence.
Projekttyp: Masterarbeit 2013
Student: Marc Steffen
Field of Excellence: Interaktion
marc.steffen@gmail.com

Wie können Menschen mit einer geistigen Behinderung dabei unterstützt werden, ihre Lebensmitteleinkäufe selbständiger zu planen und zu tätigen?

How can people with intellectual disabilities be supported in planning and carrying out their food shopping more independently?

Weltweit sind eine Milliarde Menschen von einer Behinderung betroffen. Rund 200 Millionen davon sind in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe stark eingeschränkt und damit in vielen Lebensbereichen auf Hilfe angewiesen. Dazu gehören auch Menschen mit einer geistigen Behinderung. Einkaufen ist in diesem Zusammenhang eine wichtige Alltagsaktivität und dient u.a. der Versorgung mit Lebensmitteln. Mit Carefree Shopping wurde nutzerorientiert eine mobile App gestaltet, welche die Menüplanung sowie das Merken und das Identifizieren von Produkten im Supermarkt vereinfacht. Mit diesem Hilfsmittel lassen sich über entsprechende Codes in Rezeptbüchern visuelle Einkaufslisten abrufen. Beim Einkaufen unterstützen weitere Funktionen wie das Erinnern von Artikelnummern und das Auseinanderhalten von Verpackungen die kognitiven Potenziale der Benutzer. Die Arbeit hat damit den Anspruch, einen Beitrag zu mehr Selbständigkeit für diese Zielgruppe zu leisten.

Mentoren: Prof. Dr. Gerhard M. Buurman, Prof. Jürgen Späth.

Aktualisiert am: 25. Juli 2013