<enter>

<enter> Das Ereignis als Ressource und Mobilisation.

Projekttyp: Masterarbeit 2012
Studentin: Andrea Ingeborg Truttmann
Field of Excellence: Ereignis
E-Mail: a.truttmann@bluewin.ch

Wie kann man mit Mitteln des Designs eine konkrete gestalterische Ereignis-Lösung finden?

How can one find a concrete event-design solution by means of design?

Eine empirische Untersuchung am Beispiel des transdisziplinären Thinktank Collegium Helveticum Zürich. Der Thinktank hat sich zum Ziel gesetzt, die Kommunikation und Kooperation zwischen Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen zu fördern. Dieser Brückenschlag passiert nicht von alleine, er bedarf realen Begegnungsmöglichkeiten. Das Projekt möchte mit dem Kooperationspartner Collegium dem vorwiegend virtuellen Austausch einen Kontrapunkt setzen. Mittel zum Zweck sind empirische Studien mit als Fest getarnten Ereignissen, die ein kollektives Erleben in Echtzeit am realen Ort ermöglichen. Mit Mitteln des Ereignis-Designs werden folgende Thesen zu Parallelitäten zwischen Ereignissen und dem Collegium Helveticum erforscht: (1) sie führen beide zur Überschreitung von Grenzen, (2) stimulieren Kommunikation und Innovation und (3) sind abhängig von emotionalen und räumlichen Aspekten. Das Projekt hat erfolgreich eine Festkultur etabliert und Hinweise gefunden, dass inszenierte Ereignisse für die Kooperation und Innovation förderlich sind.

Aktualisiert am: 18. Juni 2012