Freude am Fahrzeug

Projekttyp: Masterarbeit 2010
Field of Excellence: Produkt | Mobilität
Student: Marcel Gnos
Mentoring: Hanspeter Wirth und Sebastian Stroschein

Diese Masterarbeit befasst sich damit, wie «Freude am Fahrzeug» zielgerichtet mit den Mitteln des Designs erzeugt werden kann. Durch die global stattfindenden Diskussionen zu Klimawandel, Rohstoffknappheit und dem steigenden ökologischen Bewusstsein der Konsumenten, sind Fahrzeug-hersteller zunehmend bestrebt, ihre Fahrzeuge technisch fortschrittlicher, kleiner, leichter und somit effizienter zu machen.

Basierend auf Untersuchungen jener Kategorien, welche «Freude am Fahrzeug» heute für die Benützer definieren, wird versucht, mittels verschiedenen strukturell hergeleiteten Designentwürfen, am Beispiel eines Elektromobiles Zukunftsvisionen zu illustrieren. Durch Differenzierung einzelner Partien und Komponenten können verschiedene emotionale Charakteristiken beispielhaft hervorgehoben werden. Dabei soll die «Freude am Fahrzeug» an zukünftige reale Vorstellungen der Industrie anknüpfen.

Diese Arbeit leistet einen exemplarischen Beitrag für die Designdisziplin selbst. Nebst formalen Thesen, wie Emotion in Design ausgedrückt werden kann, zeigt sie auf, wie ein technisch und gesellschaftlich bedingter Strukturwandel mit den Mitteln des Designs unterstützt und geführt werden kann.

Aktualisiert am: 2. Dezember 2010