Guiding the Senses

Guiding the Senses – The Blind Sight of Fashion.
Projekttyp: Masterarbeit 2013
Studentin: Dayadi Müller
Field of Excellence: [post=”ereignis” post=”Ereignis”]
dayadia@gmail.com

Wie orientieren sich sehbehinderte und blinde Menschen bei der Wahl ihrer Kleidung und wie kann ihnen der Zugang zu Mode erleichtert werden?

How do visually impaired people orient themselves when choosing their clothes and how can their access to fashion be facilitated?

In unserer Gesellschaft hat das Aussehen eine sehr grosse Bedeutung. Wir werden ständig aufgrund unserer Kleidung und unserem Aussehen beurteilt. Sehbehinderte und blinde Menschen fallen durch ihre Behinderung auf und viele von ihnen haben deshalb weniger das Bedürfnis durch ihre Kleidung aufzufallen. Für sie stellt sich das Problem, auch ohne optische Orientierung die “richtige”, das heisst, zeitgemässe und dem Anlass entsprechende Kleidung auszuwählen und die subtilen Dresscodes zu erfassen. Sie sind deshalb auf Unterstützung in Form von kompetenter und einfühlsamer Beratung angewiesen, sei es beim Kleiderkauf oder täglichen Styling.

Diese Arbeit möchte einen Beitrag leisten, sehbehinderten und blinden Menschen ein zusätzliches Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, das ihnen den Zugang zu Mode und Stil erleichtert. Im Vordergrund steht die Schaffung einer Internet-Plattform, die Informationen zu Mode bietet und Möglichkeiten für die Entwicklung weiterer Angebote schafft.

Mentoren: Bitten Stetter, Martina Eberle, Francis Müller, Jérôme Sprenger Sèvegrand.

Aktualisiert am: 25. Juli 2013