«inszene» – ein multifunktionales Raumkonzept.

«inszene» – ein multifunktionales Raumkonzept.
Projekttyp: Masterarbeit 2013
Student: Johannes Aeschlimann
Field of Excellence: Ereignis
hannes.aeschlimann@gmail.com

Wie können bestehende Räume im städtischen Umfeld multifunktional gestaltet werden, um einen kulturellen Mehrwert zu schaffen?

How can existing spaces in the urban environment be multifunctionally designed to enhance their cultural value?

In Städten wie Zürich wird es immer enger, bezahlbarer Wohnraum wird knapper, Bewohner werden an die Peripherie der Städte verdrängt, Freiräume verschwinden. «inszene» will dieser Entwicklung entgegenwirken und sucht nach Lösungen in den bestehenden Ressourcen. Die Arbeit befasst sich mit der Umnutzung städtischer Einrichtungen, deren Potentiale nicht ausgeschöpft sind. Auf der Grundlage einer Umfrage schafft «inszene» durch Umstrukturierung und Neugestaltung einen Mehrwert für verschiedene Nutzergruppen. Am Beispiel vom Kulturort Mundwerk in Zürich Oerlikon wird die Idee visuell und performativ umgesetzt. In Absprache mit den Betreibern und in Zusammenarbeit mit den Zielgruppen werden Nutzungs- und Gestaltungskonzepte entwickelt, die zu einem lebendigen, vielfältigen Ort führen und die auf andere Orte übertragen werden können.

Mentoren: Bitten Stetter, Francis Müller, Martina Eberle, Andrea Roca.

Aktualisiert am: 3. Juli 2013