More than a Magazine

More than a Magazine – Die Entdeckung der Erlebnishaftigkeit von Modemagazinen.
Projekttyp: Masterarbeit 2013
Student: Alexander Paar
Field of Excellence: Trends
mail@alexanderpaar.com

Welche Erlebniswerte enthalten Modemagazine und wie lassen sich daraus neue Ansätze für ihre Zukunft entwickeln?

What future approaches can be inspired by the value of experience found within fashion magazines?

Printmedien wird seit Jahren ihr Ende prophezeit. Print ist aber nicht tot. Es wird immer spezieller, individueller und findet sich in einem Mikrokosmos parallel zum Massengeschmack wieder. Der Fokus dieser Forschung liegt auf der Analyse von Modemagazinen in Zeiten der Digitalisierung und Dematerialisierung. Mit einem Methodenmix werden unterschiedliche Lebenswelten und Darstellungen rund um das Magazin untersucht. Magazine werden der Gesellschaft auch in Zukunft erhalten bleiben, doch hat sich ihre Ausgangslage verändert. Die Arbeit zeigt auf, dass vielmehr ihre Inszenierung und Erlebbarkeit als ihr Inhalt zählen. Magazine beinhalten Mehrwerte fernab von Aktualität, Information und Unterhaltung, die sich auf das In-Szene-Setzen des kulturellen Kapitals und den Status konzentrieren. Diese Vielfältigkeit des Zu- und Umgangs wird in einem Almanach sichtbar und die Aspekte der Erlebnis- und Objekthaftigkeit durch ein Manifest deklariert.

Mentoren: Bitten Stetter, Francis Müller.

Aktualisiert am: 25. Juli 2013