Funktionalität, Flexibilität und Narration in der Signaletik

Funktionalität, Flexibilität und Narration in der Signaletik – Ein Klassifizierungs- und Entwurfssystem

Projekttyp: Masterarbeit 2011
Student: Adrian Nobs
Mentoring: Peter Vetter, Prof. David Skopec, Sarah Owens
Field of Excellence: Kommunikation | Visuelle Systeme
Website: www.adinobs.ch

Wie können für die Signaletik Gestaltungslösungen erarbeitet werden, welche den zeitgemässen Anspruch an Funktionalität, Flexibilität und Narration sicherstellen?

How can design solutions for signage be developed which ensure the contemporary standards of functionality, flexibility and narration?

Signaletik ist dynamischer und flexibler geworden. Aber auch vielschichtiger und narrativer. Damit stellt sich die Frage, wie der Gestalter verschiedenste Umsetzungsmöglichkeiten schon beim Entwurf einbeziehen oder diesen in eine bestimmte Richtung lenken kann?

In diesem Masterprojekt wurde ein System erarbeitet, welches als Instrument für die genannte Problematik dienen kann. Gesammelte Projektbilder werden entlang der Achsen «Flexibilität» und «Narration» klassifiziert. Einige davon werden explorativ von ihrer zugeordneten Kategorie hin zu den Extrempositionen des Spektrums getrieben. So werden die Grundlagen geschaffen, welche es ermöglichen, eigene Entwürfe im System zu prüfen und auszurichten. Wiederholt können so Entwurfsvarianten eingespeist werden, bis die gewünschte Ausrichtung erreicht ist – oder neue Ideen zur Umsetzung entstanden sind.

Aktualisiert am: 14. Juli 2011