The Coolinary Magazine – Das Kochmedium der Generation Y

In den letzten Jahren haben sich die Koch- und Essgewohnheiten der Schweizer unter dem Einfluss der Megatrends Individualisierung, Female Shift, Gesundheit, Mobilität und Neo-Ökologie stark verändert. Dasselbe gilt für die Nutzung der Medien wie Kochbücher und Kochzeitschriften: Aufgrund der Digitalisierung und das damit verbundene Aufkommen von mobilen Devices wie Smartphones und Tablets, aber auch Food Communities und Social Media wie Blogs und Instagram stehen Rezepte an jedem Ort, zu jeder Zeit (meist) gratis zur Verfügung. Das Ergebnis sind sinkenden Verkaufs- und Abozahlen.

Das Tempo der Veränderung und die Komplexität bzw. Unberechenbarkeit der sich immer mehr auflösenden Zielgruppen stellt traditionelle Verlagsprodukte im Bereich Food vor neue Herausforderungen. Die Gewinnung der Digital Natives (oder auch Generation Y) erscheint hierbei als besonders schwierig, da der Transfer von Koch-Know-how, bedingt durch den demografischen Wandel, immer weniger stattfindet.

Das Projekt hat zum Ziel, ein inhaltlich hilfreiches und gleichzeitig visuell ansprechendes Medium zu entwickeln, welches sich an junge, kochinteressierte Menschen der Generation Y richtet.

Kurze Forschungsfrage / bzw. Themenerklärung: Was für ein Verhalten zeigen die heute 20- bis 35-jährigen Schweizer im Bereich der Kulinarik (inkl. Mediennutzung), und wie könnte die gestalterische Umsetzung eines passenden Mediums (Print/digital oder crossmedial) aufgrund des heutigen Lifestyles und der Bedürfnisse junger Leute in Anbetracht der zukünftigen Veränderungen im digitalen Bereich aussehen?

Verortung: Master of Arts in Design, Vertiefung Trends

Themenschwerpunkt: Trends auf allen Ebenen (soziokulturelle, demografische, technologische und kulinarische Trends), Food, Medien (Print und digital)

Betreuende Person ZHdK: Bitten Stetter (Modedesignerin, Leitung Master of Arts Design, Vertiefung Ereignis und Trends)

Wirtschaftspartner: Betty Bossi AG, www.bettybossi.ch

Mitzubringende Qualifikationen: Affinität zur Kulinarik, gestalterische Vorbildung (Print-Layout bzw. Interaktion-Web)

Chancen: Mitarbeit an einem konkreten Projekt aus der Praxis im Bereich Food

Auskunftsperson: Sarah Oeschger, sarah.oeschger@bettybossi.ch / 044 209 1982

Aktualisiert am: 9. September 2015