theoretical duties / practical pleasures

theoretical duties / practical pleasures. Ein gestalterischer Annäherungsversuch.

Projekttyp: Masterarbeit 2012
Studentin: Jo-Nanda Teuber
Field of Excellence: Ereignis
E-Mail: www.holdtheline.ch

Wie kann eine gestalterische Praxis den Ansprüchen und Idealen von Designtheorien standhalten oder diese erfüllen?

How can a creative practice withstand or fulfill the demands and ideals of design theories?

Aus aktuellen Debatten im Spannungsfeld von Designforschung, -theorie und -praxis entstehen idealisierte Ansprüche an den Gestalter. Einige der darin implizierten Forderungen wurden für dieses Masterprojekt zu einem Manifest mit 10 Thesen extrahiert. Das Manifest bildet die rahmengebende Struktur für einen Möglichkeitsraum, in dem auf spielerische Weise versucht wird, in gestalterischen Experimenten die aufgestellten Thesen auf Relevanz und Umsetzbarkeit zu überprüfen. Dieser Raum stellt ein Forschungstool dar, innerhalb dessen es die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis zu beleuchten und so die Position des Designers zu schärfen gilt. Der subjektive Weg der Annäherung lässt multiple Interpretationen zu, die einen individuellen Perspektivenwechsel anstossen und neue Denkräume eröffnen können.

Dank: Bitten Stetter, Manolis Pahlke & Urs Lehni.

Aktualisiert am: 26. September 2012