Trend Splitting

Trend Splitting – Urban Gardening als Bausatz zur Erneuerung des touristischen Profils von Zürich.
Projekttyp: Masterarbeit 2013
Studentin: Sarah Oeschger
Field of Excellence: Trends
sarahoeschger@hotmail.com

Wie können die Potenziale und Werte des Trendphänomens Urban Gardening erkannt und für den Zürcher Tourismus nutzbar gemacht werden?
How can the potential and value of the Urban Gardening trend be recognized and applied to tourism in Zurich?

Urban Gardening ist ein international bekanntes Trendphänomen, welches sich in Zürich mit eigenen Ausprägungen und Qualitäten manifestiert. Herzstück dieser Thesis bildet ein Forschungsprojekt, das eine breite Palette unterschiedlicher urbaner Gärten untersucht und die Motive, Sehnsüchte und Werte ihrer Betreiber ergründet. Die Erkenntnisse werden zu 20 Kategorien kondensiert und im Urban Gardening Bausatz dargestellt. Anschliessend kombinieren Stadtgärtner und Branchenexperten von Zürich Tourismus in einem Workshop ausgewählte Teile des Bausatzes mit touristischen Innovationsfeldern. Das Ergebnis der Kombination sind vielfältige Ideen für neue Tourismuskonzepte. Die Handlungsanleitung für die analytische Ausdifferenzierung von Urban Gardening und die Verknüpfung mit der Tourismusbranche wird im Rahmen dieser Masterarbeit Trend Splitting genannt. Trend Splitting eignet sich als Gestaltungsstrategie auch für andere Trends und Branchen.

Mentoren: Bitten Stetter, Francis Müller, Andrea Roca.

Aktualisiert am: 3. Juli 2013