Visualisierungen für CubETH

Für eine Satellitenmission, an dem die ETH Zürich und diverse Fachhochschulen beteiligt sind, soll ein duales Vermittlungskonzept mit Infografiken und Animationen konzipiert und in einem Beispiel umgesetzt werden. Die Anwendungsbereiche dieser Produkte, insbesondere der Animationen, wären das Web und Präsentationen, die an ein breites Publikum gerichtet sind (z.B. die Zürcher Wissenschaftstage Scientifica, Open Lab Days). Die Anwendungsbereiche der Infografiken hingegen müssten stärker auf ein interessiertes Publikum zugeschnitten sein (als Einleitung bei Fachvorträgen, bei Postersessionen, als weiterführende Information auf der Webpage).

Abstract des Projekts

CubETH, ein nur 10cm x 10cm x 10cm grosser Satellit, ist eine Technology-Demonstration-Mission. Es werden GPS-Empfänger (allgemeiner GNSS), so wie sie in Mobiltelefonen verwendet werden, eingesetzt, um die Bahn und die Fluglage des Kleinstsatelliten zu bestimmen. Die verwendeten Empfänger zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht (1.6 g), ihre kompakte Bauform (12 x 16 mm) und den geringen Stromverbrauch aus. Allerdings sind die Empfänger nicht für den Weltraum entwickelt und getestet worden. Aufgrund der vorherrschenden Bedingungen im All (kosmische Strahlung, Vakuum, Temperaturschwankungen) kann nicht garantiert werden, dass ein einzelner Empfänger die gesamte Missionsdauer überlebt. Um auch bei einem Defekt weiter messen zu können, werden die 5 vorgesehenen Antennen jeweils mit 2 Empfängern verbunden.

Die Hauptziele sind die Bestimmung der Satellitenbahn auf wenige Meter Genauigkeit sowie die Bestimmung der Fluglage. Die Flughöhe des Satelliten wird ca. 400 bis 550 km betragen. Zur unabhängigen Kontrolle der Resultate ist CubETH mit Reflektoren ausgestattet, die Laserdistanzmessungen von der Erde aus ermöglichen.

Ist die Mission erfolgreich, werden in absehbarer Zeit weitere kleinere und grössere Satelliten mit dieser erschwinglichen Technologie um die Erde kreisen.

Kurze Forschungsfrage:

Wie kann der technisch hochkomplexe Inhalt einer Satellitenmission in einem Vermittlungskonzept sowohl für die Wissenschaft (Infografiken) als auch für die breite Bevölkerung (Animationen) sinnvoll aufbereitet werden?

Verortung:

MA in Design, Vertiefung Erkenntnis-Visualisierung (Fachrichtung Knowledge Visualization)

Kooperationspartner:

CubETH (Kooperation von ETH/EPFL/HSLU etc.)

Betreuende Personen:

Masterprojekt: Niklaus Heeb (Scientific Visualization, Departement Design)

Leitung des Forschungsprojekts: Prof. Dr. Markus Rothacher (Geodesy and Geodynamics Lab, ETH Zürich)

Mitzubringende Qualifikationen:

Gestalterischer Hochschulabschluss und/oder mehrjährige gestalterische Berufserfahrung

Chancen:

Interdisziplinäre Arbeit an einem technisch und gestalterisch komplexen Thema; Ausweitung des beruflichen Netzwerks; weite Verbreitung des Resultats sowie mögliche Folgeaufträge.

Auskunftspersonen:

Niklaus Heeb, niklaus.heeb@zhdk.ch

Daniel Willi, daniel.willi@geod.baug.ethz.ch

Start und Ende des Projektes:

Start des Forschungsprojekts auf Herbst 2016, der Abschluss ist vorgesehen auf Juli 2017. Die Masterprojektarbeiten beginnen im Frühlingssemester 2017 und dauern 3 Semester bis Juni 2018. Vorbereitende Arbeiten im Herbst 2016 wären der Sache dienlich.

Weiterführende Informationen: http://www.mpg.igp.ethz.ch/cubeth.html

Bildlegende: CubETH – ein Kleinstsatellit der Schweiz, ETHZ, 2015

Aktualisiert am: 26. August 2016