«Trends»

Leitung: Prof. Bitten Stetter | Assistenz: Larissa Holaschke

Schnelle Moden, Gesättigte Märkte, technologische Konvergenz, beschleunigter Wertewandel und schwankendes Kundenverhalten – Entwicklungen wie diese stellen immer höhere Anforderungen an ZukunftsdenkerInnen und DesignerInnen; die Fähigkeit, sich und die eigenen Produkte und Markt-leistungen im Spannungsfeld zwischen NoGo und MustHave und mit einem geschärften Blick für die Zukunft ständig neu zu erfinden. Noch nie war der Innovationsdruck auf Designer und Unternehmen so gross wie heute. Expertenschätzungen zeigen, dass rund 80% aller Produkte, die in 10 Jahren auf den Markt kommen werden, heute noch nicht entwickelt oder bekannt sind. In diesem hochdynamischen Umfeld kommt Design immer mehr eine antizipative und integrierende Rolle zu. Vor dem Hintergrund kreativen, nutzer- und anwendungszentrierten Denkens schaffen Designer neue wertschöpfende Verbindungen zwischen Gesellschaft und Design.

«Trace the Trends. Shape the Future!» ist das Leitmotiv des Themenfelds Trends. Studierende erwerben die Fähigkeiten zur Entwicklung strategischer und innovativer Design-Konzepte. Sie sind in der Lage, frühzeitig bedeutende kulturelle und sozioökonomische Trends zu erkennen, zu verfolgen, zu artikulieren, zu visualisieren und diese auch kreative und experimentelle Weise erlebbar zu machen. Sie verfügen über das fachliche Wissen, die gestalterische Kompetenz und das methodische Können zur visuellen Analyse und Transformation dieser Trends und Zukunftsszenarien.

Trends vermittelt sowohl weiche als auch harte Kompetenzen in visueller und kultureller Trend- und Zukunftsforschung, Markt- und Konsumforschung sowie empirischer Sozialforschung. Im Weiteren wird journalistisches und wissenschaftliches Arbeiten und gestalterisches, visionäres und zukunftsweisendes Denken vermittelt. Hinzu kommen Kompetenzen in Trendscouting, strategischem Marketing sowie Innovationsmanagement.

Absolventinnen und Absolventen zeichnen sich durch eine einzig artige Kombination forschungsbezogener, gestalterischer und strategischer Kompetenzen aus, die es ihnen erlauben, sowohl in Praxis als auch Forschung tätig zu sein. Durch ihre Grundlagenkenntnisse in empirischer Sozialforschung, visueller Trendforschung und strategischem Design sind sie auch in der Lage, Führungsverantwortung in der Kreativwirtschaft zu übernehmen. Ziel ist es, neue Innovationspotenziale und experimentelle und visionäre Gestaltungskonzepte im Einklang mit strategischen Visionen und ökonomischen Rahmenbedingungen zu bringen.

Trends richtet sich an konzeptionelle, kreative und visionäre VordenkerInnen mit dem weitsichtigen Blick für Zukünftiges, der Lust an Unkonventionellem und dem Mut zu Fiktion. Absolventen eröffnet Trends eine ideale Profilierung für Berufs- oder Forschungstätigkeiten in den Bereichen Produktdesign, Entwicklung und Supervision, Design Thinking, Strategic Design, Innovations-, Produkt-, Brand- und Kommunikationsmanagement, Trendscouting, Trendvermittlung, Lifestyle-Journalismus oder Trend-, Zukunfts- und Wertewandelforschung.

Das Dozierenden-Team besteht aus Gestaltern, Trendscouts, Trend- und Zukunftsforscherinnen, Marketingexperten, Soziologen, visionären Denkerinnen, Konzepterinnen und Strategen.

Kooperationen

GDI Zürich, Trend One, noocleus ag, Migros, Grand Studio, The Danish Design School, Code N, Forsight & Innovation ZHAW, W.I.R.E, Politur, Zentrale Intelligenz Agentur, Strum & Drang, Newpotential and Poetic.