Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

games@museums. Interaktive Museumsbeiträge im Stadtmuseum Aarau

– Das Museum als Design- und Spielstätte für Games –

Vom 23. Januar bis 30. Januar 2019 können die aktuellen Prototypen des ZHdK Game Design Forschungs- und Entwicklungsprojektes «games@museums» im Stadtmuseum Aarau getestet werden. Mit «Mord im Museum. Bissig und das Lüstermännchen», einem nonlinearen Audiokrimi, lösen die Teilnehmenden gemeinsam mit dem knurrigen Inspektor Bissig den Mordfall am eitlen Lüstermännchen. Während bei «Art Lover» die Spielenden mit ausgewählten Ausstellungsobjekten, wie zum Beispiel einem Coiffeurstuhl, flirten können, zerstören und dekonstruieren die Besucherinnen und Besucher mit der Experimentierbox «Hammer to Fall» digitale Zwillinge der Museumsexponate.

Gerne möchten wir alle Game Designerinnen und Game Designer auf den Special Afterwork Apéro am 24. Januar 2019 von 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr aufmerksam machen. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Wann:
23. Januar bis 30. Januar 2019

Wo: Stadtmuseum Aarau

Projektteam ZHdK: Mela Kocher, René Bauer, Sonja Böckler, Stefan Schmidlin

Unterstützer: Engagement Migros

Kollaborationspartner: Ein Projekt des Stadtmuseum Aarau mit der Fachrichtung Game Design der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), der Haute École de Design Genève (HEAD) und dem Musée d’Ethnologie de Genève (MEG).

Kontakt: Mela Kocher (Projektleitung)